Eheringe selber machen? Aber sicher!

Der Hochzeitstrend im 2019 ist es, die Eheringe selber zu machen. Das zeigt sich bei vielen Umfragen die von den Goldschmieden bei Braut und Bräutigam in der ganzen Schweiz durchgeführt wurden:
Beim Eheringe selber machen mit persönlich auserwählten Essenzen, sammelt ein Brautpaar wichtige Dinge mit starkem emotionalen Bezug aus dem gemeinsamen Leben und kreiert daraus eine einzigartige Essenzen-Mixtur. Ein unvergessliches gemeinsames Abenteuer. Eine Essenzen-Mixtur aus Musik-CDs, Fotos, zwei Haarlocken und vielem mehr, wird unter vier Augen in einem kleinen Schmelz-Tiegel unter vier Augen, randvoll gefüllt.

Somit ist das Schmieden der eigenen Ringe also etwas, was Braut und Bräutigam oft gern selber machen möchten. Natürlich ist das nicht immer einfach, doch am Ende ist sich das Brautpaar bewusst, damit etwas ganz besonderes zu erschaffen. Ob dabei die Ringe nach der Hochzeit am linken oder rechten Ringfinger getragen werden, spielt nur eine untergeordnete Rolle. Die Wahl des verwendeten Metalles ist hingegen von grösster Wichtigkeit. Gold und Silber sind sehr weich und somit einfach selbst zu schmieden. Platin oder Titan hingegen sind sehr hart und eignen sich weniger gut. Ebenso ist Weissgold nicht geeignet. Es enthält Nickel und kann zu allergischen Reaktionen bei Braut und Bräutigam führen. Rotgold ist ebenfalls nicht geeignet, da das Gold am Ringfinger korrodieren kann.

Videotipps zum Thema “Eheringe selbst machen”:

Oder kurz zusammengefasst: “Eheringe selbst gemacht!” das ist der Trend bei den Brautpaaren im Jahr 2019 in der Schweiz!